Willkommen beim Fahhradverleih Hanau   Click to listen highlighted text! Willkommen beim Fahhradverleih Hanau Powered By GSpeech

Der Datenschutz nimmt beim Behinderten-Werk Mainz-Kinzig e.V. („BWMK“) einen hohen Stellenwert ein. Wir halten uns bei der Verarbeitung streng an die gesetzlichen Bestimmungen, damit Sie sich bei dem Besuch unserer Webseiten sicher fühlen können. Wir respektieren Ihre Privatsphäre!


Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das BWMK erfolgt auf gesetzlicher Grundlage und – soweit erforderlich – auf Grundlage Ihrer Einwilligung. Wichtigste gesetzliche Grundlage ist seit dem 25.05.2018 die sog. EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Selbstverständlich beachten wir auch alle weiteren einschlägige gesetzlichen Vorgaben, insbesondere die des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).


Im Folgenden möchten wir Sie entsprechend den einschlägigen rechtlichen Anforderungen, insb. der EU-DSGVO, über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei einem Besuch unserer Webseite „fahrradverleih-hanau.de“ inkl. Unterseiten und der Kontaktaufnahme per E-Mail sowie Ihre Rechte und Möglichkeiten der Kontaktaufnahme möglichst genau informieren.

Surfen auf fahhradverleih-hanau.de

Verantwortlicher

Sie befinden sich auf der Website „fahrradverleih-Hanau.de“.

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-DSGVO für die Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung der Website durch Sie ist:

Behinderten-Werk Mainz-Kinzig e.V.

Vor der Kaserne 6
63571 Gelnhausen
Tel.: 06051/9218-1000
Fax: 06051/9218-9000
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

sofern nicht andere Gesellschaften als Verantwortliche benannt werden.

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten?

Wenn Sie unsere Website besuchen, nimmt Ihr Browser Kontakt mit unserem Webserver auf, um die von Ihnen gewünschten Seiten abzurufen. Grundsätzlich müssen Sie sich für diese Funktion nicht anmelden oder identifizieren. Die Zuordnung der Anfragen und Rückmeldungen unseres Servers erfolgt jedoch auf Basis Ihrer IP-Adresse, durch die ggf. ein Bezug zu Ihrer Person hergestellt wird.

Im Einzelnen werden personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse im Rahmen eines HTTP/S-Abrufs an unseren Webserver übermittelt. Diese Verbindungsdaten werden von unserem Webserver verarbeitet, um den Zugriff auf die Website zu ermöglichen. Ggf. erfolgt auch eine Verarbeitung von Formulardaten, die Sie eingeben.

Zudem werden die jeweiligen HTTP/S-Aufrufe in einem Logfile protokolliert. Dieses verwenden wir zur technischen Fehlersuche und um Angriffe auf unsere Systeme abwehren und aufklären zu können. Darüber hinaus erstellen wir aus den ohnehin gespeicherten Logfiles Auswertungen, die wir zur Optimierung unserer Websites verwenden. Die Auswertung als solche erfolgt dabei in anonymer Form, d.h. durch Zusammenfassung von Aufrufdaten, so dass die Ergebnisse keinen Personenbezug mehr haben.
Auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Die Rechtsgrundlage der ggf. erfolgenden Verarbeitung Ihrer Daten hängt von dem konkreten Zweck Ihres Besuchs ab:

-       Wenn Sie unsere Website besuchen, um ein Fahrrad zu reservieren (s. unten, Ziff. 3.) oder eine andere geschäftliche Beziehung mit uns anzubahnen, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Anbahnung bzw. Durchführung eines Vertrages).

-       Die Verarbeitung erfolgt außerdem im Regelfall auf Grund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, eine Website für allgemeine Informations- und Kommunikationszwecke sowie zur Darstellung unseres Unternehmens zu betreiben.

Die Verarbeitung der Logfiles erfolgt im Regelfall auf Grund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, unsere Anlagen und Systeme vor Angriffen zu schützen und ggf. gegen Angreifer rechtlich vorzugehen sowie unsere Websites zu wirtschaftlichen Zwecken weiter zu entwickeln.
Besteht für Sie eine Verpflichtung, Ihre Daten bereitzustellen und was passiert, wenn Sie sich dagegen entscheiden? Eine Nutzung der Website bzw. von Formularen auf dieser ist ohne die Verarbeitung Ihrer Verbindungs- und ggf. Formulardaten nicht möglich.
An wen werden Ihre Daten weitergegeben bzw. wer ist in die Verarbeitung meiner Daten eingebunden? Grundsätzlich erfolgt die Verarbeitung vollautomatisch. Unsere Website wird über Server der

Alfahosting GmbH

Ankerstraße 3b06108 Halle (Saale)Deutschland

HRB: 214733Amtsgericht StendalUst.ID: DE232969203

Geschäftsführer: Daniel Hagemeier
 

betrieben, die in unserem Auftrag (Art. 28 DSGVO) als Dienstleister für Hosting Services tätig wird.

Unsere IT-Abteilung hat Zugriff auf die Logfiles. Diese werden von den zuständigen internen Abteilungen für die o.g. Zwecke verwendet und soweit erforderlich auch an externe Empfänger übermittelt (insb. Strafverfolgungsbehörden zur Verfolgung von Angriffen).

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert? Die Logfiledaten werden für 30 Tage gespeichert. Alle weiteren Daten werden unmittelbar nach Durchführung des HTTP/S-Aufrufs gelöscht.

Reservierung von Fahrrädern über Online-Tool

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir bieten Ihnen auf unserer Seite die Möglichkeit, über ein Online-Tool ein Fahrrad zu reservieren. Hierzu müssen Sie Ihre E-Mailadresse und Ihren Namen angeben. Diese Daten und weitere Reservierungsdaten (z.B. welches Fahrrad, Mietzeitraum, Fahrradtyp, ggf. Daten aus einer nachfolgenden Kommunikation bei Klärung von Rückfragen) werden verarbeitet, um eine Reservierungsbestätigung zu versenden, ein Fahrrad für Sie zu reservieren und Sie später bei Vertragsschluss (Mietvertrag über das Fahrrad) dieser Reservierung zuordnen zu können.

Über unser Online-Tool erfolgt lediglich die Reservierung eines Fahrrads. Der Abschluss des Mietvertrags sowie die Zahlungsabwicklung erfolgen erst vor Ort, wenn Sie das reservierte Fahrrad abholen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung bei Vertragsschluss.
Auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir Ihre Daten? Die Verarbeitung Ihrer Reservierungsdaten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Anbahnung bzw. Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen).
Besteht für Sie eine Verpflichtung, Ihre Daten bereitzustellen und was passiert, wenn Sie sich dagegen entscheiden? Sie sind nicht verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Die Reservierung eines Fahrrads über unser Online-Tool ist jedoch ohne die Verarbeitung Ihrer Reservierungsdaten nicht möglich.
An wen werden Ihre Daten weitergegeben bzw. wer ist in die Verarbeitung meiner Daten eingebunden? Wir geben Ihre Daten intern nur an die jeweils für Ihr Anliegen zuständigen Stellen bzw. Mitarbeiter weiter.
 
Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Reservierungsdaten werden gelöscht, sobald das Mietverhältnis über das Fahrrad beendet ist.

Informationen zum Mietvertrag werden ggf. länger auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO iVm mit einschlägigen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (insb. nach Handels- sowie Steuer- und Abgabenrecht) aufbewahrt. Außerdem kann eine weitere Verarbeitung aufgrund unseres berechtigten Interesses, unsere Rechte im Falle eventueller Rechtsstreitigkeiten zu wahren, erfolgen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Kontakt, Kommunikation per E-Mail

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten? Wir bieten Ihnen auf unserer Seite die Möglichkeit, mit uns per E-Mail und/oder über ein Kontaktformular in Verbindung zu treten. In diesem Fall werden die von Ihnen gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung der Kontaktaufnahme sowie für eventuelle Rückfragen gespeichert. Wenn Sie uns mit einem Anliegen kontaktieren oder wir Sie kontaktieren, verarbeiten wir selbstverständlich auch Ihre personenbezogenen Daten wie z.B. Name, Adresse, Telefonnummer (Kontaktdaten) sowie die Inhalte der Kommunikation zum Zwecke der Durchführung des Austausches mit Ihnen.
Auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Kommunikation über das Kontaktformular oder per E-Mail erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, soweit der Austausch mit der Anbahnung oder Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen in Verbindung steht.

Im Übrigen hängt die Rechtsgrundlage vom konkreten Zweck des Austausches ab, meist wird Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (unser berechtigtes Interesse, Geschäftskorrespondenz zu führen oder z.B. Anfragen zum Datenschutz zu beantworten) einschlägig sein.
Besteht für Sie eine Verpflichtung, Ihre Daten bereitzustellen und was passiert, wenn Sie sich dagegen entscheiden? Sie sind nicht verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Eine Kommunikation per E-Mail oder über das Kontaktformular ist jedoch ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht möglich.
Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, soweit sie nicht mehr zum Austausch mit Ihnen erforderlich sind.

Die Daten werden ggf. länger auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO iVm mit den jeweils einschlägigen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (insb. nach Handels- sowie Steuer- und Abgabenrecht) aufbewahrt. Dies ist bei Geschäftskorrespondenz üblicherweise sechs Jahre nach Schluss des Jahres, in dem sie eingegangen ist, der Fall.